Sie sind hier: höhlen  

HÖHLEN
 

ein hervorragendes nachschlagewerk für alle generell höhlen-interessierten findet sich auf
http://www.showcaves.com/german/de/


wimsener höhle

friedrichshöhle wimsen oder wimsener höhle.
ursprünglich nach friedrich dem ersten könig (1806) benannt.
der name setzte sich allerdings nicht durch. sie wurde nach dem ort wimsen benannt.
eine der frühesten, erstmals 1447 urkundlich erwähnten höhlen der schwäbischen alb.
die höhle ist mit einem kahn ca. 70m weit befahrbar.
die vermessene länge beträgt 263 m, die bekannte gesamtlänge 723 m.
die quellschüttung beträgt ca. 600 l/s.
mehr informationen finden sich hier
http://www.zwiefalten.de/index.php?idcatside=29
und hier
http://www.showcaves.com/german/de/showcaves/Wimsener.html




 

nebel-, karls- und bärenhöhle, sonnenbühl

mächtige naturwunder und von einzigartiger schönheit sind die sonnenbühler tropfsteinhöhlen.
sie gehören als großartige naturdenkmäler zum bild der schwäbischen alb.
nebelhöhle (entdeckt 1517), karlshöhle (1834) und bärenhöhle (1949) sind prachtvolle und attraktive ausflugsziele für besucher aus aller welt.
http://www.sonnenbuehl.de/php/tourismus.php


 

höhlen unter hohengundelfingen

die schwäbische alb ist für ihr gigantisches und weit verzweigtes höhlensystem bekannt.
auch unterhalb der burgruine hohengundelfingen werden noch unentdeckte höhlen vermutet.
es wird angenommen, dass es in vorzeiten eine verbindung zwischen den burgen hohen- und niedergundelfingen gab.
eine weitere verbindung soll von hohengundelfingen talwärts zum ortsteil wittstaig führen.
im rahmen des wiederaufbaus von hohengundelfingen suchte hans römer intensiv nach diesen höhlen und unterirdischen gängen.
zu diesem zweck wurden auch die stollen der bestehenden höhleneingänge weiter in den fels getrieben.
leider war ihm hier kein erfolg beschieden.